Heike & Jochen

September 2021
Hofalm in Flachau, Salzburg
Fotos: Lukas Bruckmüller

Eigentlich sind wir es, die auf jeder Feier­lichkeit ‑ob Geburtstage oder Hoch­zeiten- mit Vorträgen oder selbst getex­teten Liedern die Gast­geber überraschen.

Im September 2021 wollten wir nun selbst unsere Silber­hochzeit zum Anlass nehmen, unsere 25 Ehejahre in einem würdigen Rahmen zu reflek­tieren, mehr noch, wir wollten unser Ehebündnis in einer freien Trauung noch einmal erneuern.

Da ich – Heike — eine Perfek­tio­nistin bin und nichts dem Zufall über­lasse, begab ich mich Ende 2020 auf die Suche nach einem Hoch­zeits­redner. Unser Problem bei dieser Sache war aller­dings, dass wir aus Deutschland kommen, die Silber­hochzeit jedoch im Rahmen unseres Urlaubes in Öster­reich auf der Alm statt­finden sollte. 

Somit kam nur ein Hoch­zeits­redner aus Öster­reich in Frage. Aber wie sollte das funk­tio­nieren? Hier Deutschland, da Öster­reich! Wie orga­ni­siert man da ein Kennen­lernen, plant man ein Fest, bringt die Hoch­zeits­ge­sell­schaft terminlich und räumlich unter einen Hut?
Fragen über Fragen taten sich auf. Und dann schwebte über allem noch der Mantel namens CORONA!!!

Wir stellten uns jedoch diesen Heraus­for­de­rungen und taten den ersten und wich­tigsten Schritt: Wir buchten einen fixen Termin bei der Hoch­zeits­red­nerin Birgit Bruckmüller!

Birgit stand uns von Anfang an mit Rat und Tat zur Seite, gab uns zum Beispiel Tipps bei der Suche nach einer Hoch­zeits­lo­cation, aber das Wich­tigste: Sie gab uns einen Leit­faden und somit eine Struktur zum Ablauf unserer Feier, wobei sie uns stets „freie Hand“ bei der Auswahl von Texten, Liedern und der Gestaltung der Feier gab.
Die Entfernung Deutschland-Öster­reich stellte sich dank Internet und WhatsApp im Nach­hinein als geringstes Problem dar. 

Unser erstes persön­liches Treffen mit Birgit konnte Corona bedingt nicht im März 2021, sondern erst im Juni 2021 im Rahmen unseres Urlaubs in Tirol statt­finden. Es war ein sehr inten­sives Gespräch.

Birgit schaffte es, uns sehr einfühlsam die rich­tigen Fragen zu stellen, so dass unsere Ehege­schichte mit all ihren Höhen und Tiefen nur so aus uns heraus­spru­delte. Sie legte dabei großen Wert auf Details, stellte die rich­tigen Zusam­men­hänge zwischen unseren Fami­li­en­ge­schichte her und war sehr aufmerksam, was unsere Emotionen in diesem Gespräch betraf.

Rück­bli­ckend war dieses Gespräch, das ja die Grundlage für Birgits Hoch­zeitsrede darstellt, für uns sehr anstrengend, zeigte es uns spätestens jetzt, was 25 Ehejahre emotional für uns bedeuteten.

Der große Tag im September 2021 kam, die Hoch­zeits­feier auf der Alm war gebucht, die Familie komplett gemeinsam im Hotel unter­ge­bracht und das Wetter konnte schöner nicht sein.

Wer nun glaubt, dass der ursprüng­liche Hoch­zeitstag der schönste Tag in seinem Leben sein wird, der darf sich erst recht auf seine Silber­hochzeit freuen.

Birgit hat es geschafft, der Zere­monie dem Anlass entspre­chend einen würdigen, heiteren vor allem aber einen emotio­nalen Rahmen zu geben.
Die Rede war auf den Punkt genau, detail­liert und derart emotional, dass keiner unserer Gäste trockene Augen behielt.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei dir, Birgit, bedanken!
Du hast unsere Herzen mit deiner Rede tief berührt!
Wir hätten uns keine schönere und würdigere Zere­monie erträumen können!
Auch deinem Lukas nochmals vielen Dank für die traumhaft schönen Fotos!
Wir wünschen euch alles Liebe!

Heike & Jochen