Katja & Hubert

Juli 2019
Lindhof , Vordert­hiersee
Fotos: Jessica Elsner

Das erste Kennen­lernen mit Birgit in einem Café war super nett. Es war so, als ob wir uns schon ewig kennen würden. Birgit war die Ruhe in Person, obwohl unsere damals 1 ½‑jährige Tochter Lara nichts von unserem Gespräch wissen wollte.

Auch das zweite Treffen bei Birgit zu Hause war sehr schön. Sie hat uns sehr gute Ideen mit auf den Weg gegeben, sodass sie bereits da schon mehr als eine Hoch­zeits­red­nerin für uns war.

Dann kam der 13. Juli 2019. Am Vormittag war ich noch total entspannt, alles war bestens orga­ni­siert und passte super, nur eine Frage beschäf­tigte uns: Wird es regnen oder bleibt es trocken? Als wir bei unserer Hoch­zeits­lo­cation, einem alten Bauernhof mit einem wunder­schönen Blick in die Bergwelt ankamen, war ich defi­nitiv nervös! Aber als ich Birgit sah, wusste ich das alles klappen wird, sie hatte alles im Griff!

Als die ersten Regen­tropfen aus dem Himmel sprit­zelten, über­legten wir kurz, und entschieden uns das Risiko zu wagen und die Zere­monie wie geplant auf der Wiese zu machen. Trotz kleiner Regen­tropfen während der Trauung fühlte sich keiner gestört, und selbst die Kinder tanzten während der Trauung zur Musik auf der Wiese.
Ein ganz beson­derer Teil unserer freien Trau­ungs­ze­re­monie, war das Ring­warming. Alle unserer Gäste, Birgit und wir, waren mit einem Band verbunden. Birgit, hielt als erste die Ringe in der Hand, und ließ sie mit ihren guten Gedanken für unsere Ehe über das Band gleiten.
Dann gingen die Ringe von Hand zu Hand auf die Reise und wir konnten an dem Funkeln in den Augen unserer Freunde erkennen, wie schön ihre Wünsche für uns waren — ein sehr emotio­naler Moment für uns alle!

Birgit’s persön­liche Rede, unsere Liebes-Geschichte, war für uns wie ein wunder­volles Geschenk von ihr – Herz­lichen Dank, liebe Birgit!!

Katja & Hubert