Stefanie & Gregor

Mai 2012
im eigenen Garten in Flauerling
Fotos: Privatbesitz

Nachdem mir Gregor den Antrag gemacht hatte, wussten wir nicht wie & wo wir heiraten sollten. Kirchlich kam für uns nicht in Frage. Wir wollten aber trotzdem mit unserer Familie, Freunden und Bekannten ein unvergessliches Fest feiern. Schließlich heiratet man nur einmal im Leben!

Kurz darauf wurde ich auf Birgit aufmerksam. Wir trafen uns für ein Gespräch und dann war alles klar. Wir haben unsere Hochzeitsrednerin gefunden und bei uns im Garten wird geheiratet. Doch wie, und was soll dabei passieren…?

Mit Birgits Unterstützung machten wir uns an die Planung und Vorbereitungen. Die Zeit verging im Nu, bis zum Schluss blieb es spannend, ob wir den Garten bei unserem neuen Haus auch hochzeitsfein fertig stellen würden….und vor allem – ob das Wetter halten würde.

Dann kam „unser“ Tag und das Wetter brachte: Regen, Schnee, Sonnenschein und Hagel! Wir hatten es wirklich bis zur letzten Sekunde spannend, aber durch die liebevolle Unterstützung aller wurde unsere Trauung ein unvergesslicher Tag in unserem Leben. Bei Birgits Rede wurden Tränen vergossen, aber es wurde auch herzhaft mit uns über unsere Kennenlern-Pannen gelacht. Für uns war unsere Trauungszeremonie besonders, und auch unsere Gäste fanden die Zeremonie toll, und das obwohl sich vorher Niemand etwas über unsere „Hochzeit im Freien“ vorstellen konnte.

Danke, Birgit, dass du unseren Tag zu einem unserer schönsten im Leben gemacht hast. Er wird uns unvergesslich in unseren Herzen bleiben.
Stefanie & Gregor

Trennlinie